MS Exchange Server


Kaspersky Anti-Virus für MS Exchange Server

Verlässlicher Schutz gegen Malware ist Aufgabe der Kern-Komponente für die Datensicherheit in Unternehmens-Netzwerken.

Das Management von Messaging und Collaboration in diesen Netzwerken verlangt nach leistungsfähigen Kommunikationsplattformen wie MS Exchange Server, der sich durch hohe Systemleistung, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Verwaltbarkeit und hohe Wirtschaftlichkeit auszeichnet.

Die Sicherung einwandfreier Funktionsfähigkeit der Verbindung zwischen Mitarbeitern und Wissen bedeutet für Unternehmen Kostenkontrolle und maximale Produktivität. Schnelle Investitionsrendite und Nutzerfreundlichkeit der Systeme führen letztlich zu den Unternehmenszielen.

Wir verstehen komplexe Netzwerke und die Ziele unserer Kunden. Die Sicherheit der Unternehmens-Netzwerke erfordert ein integriertes Schutz-System für Mail-Server gegen alle Arten von Malware. Kaspersky Anti-Virus für Windows Exchange Server bietet diesen Schutz. Die Lösung ist voll in Windows Exchange Server integrierbar, flexibel und skalierbar. Wir sichern die Ziele unserer Kunden.

  • Anti-Virus Scanner identifiziert und neutralisiert Malware im Korpus der E-Mail-Nachricht, in Anhängen sowie OLE-Objekten in Real-Time und Background Modi
  • Scan der E-Mails über verschiedene Streams: die Zahl der gleichzeitig eingesetzten Anti-Virus-Engines kann an die Anzahl der Prozessoren angepasst werden
  • Bis zu 10 Objekte mit einer Größe von jeweils einem Megabyte können parallel gescannt werden, ohne dabei Festplattenkapazitäten in Anspruch nehmen zu müssen.
  • Isolation infizierter oder verdächtiger Objekte in Quarantäne
  • Konfiguration der Warn-Hinweise auf Virus-Attacken
  • Management über MMC Console: Administratoren können die Lösung mittels des neuen Interfaces sofort ohne vorbereitende Konfiguration einsetzen. Durch das neue Interface hat der Administrator erheblich mehr Einstellungsmöglichkeiten für die Steuerung der Anwendungen, kann sie maximal an das konkrete Unternehmensnetz anpassen
  • Stündliche Aktualisierungen der Anti-Viren: Durch die automatische Aktualisierung von Software und Virendefinitionen ist zu jeder Zeit maximaler Schutz für das Unternehmen gewährleistet. Version 10.0 erkennt automatisch Virenepidemien und trägt damit zur zeitnahen Reaktion des Administrators bei.
  • Auswahlmöglichkeit der zugrundeliegenden Anti-Viren-Datenbanken: der Anwender oder Administrator kann zwischen drei Datenbanktypen auswählen und ohne erneutes Updaten zwischen diesen umschalten: Standarddatenbanken, erweiterte Datenbanken und redundante Datenbanken
  • Reporting- und Statistik-System: Administratoren können in der neuen Version eine Reihe von Report- und Logging-Parameter bestimmen, wie zum Beispiel die Option, regelmäßige manuelle oder automatische Leistungs-Reports zu generieren. Sie können über Standard-Microsoft-Tools eingesehen und über E-Mail verschickt werden