Windows Workstations


Kaspersky Anti-Virus für Windows Workstations

Die Anwendung scannt alle Dateien direkt während des Starts, der Erstellung oder Veränderung auf Viren. Außerdem können lokale Festplatten und Netzplatten auf Anforderung oder automatisch nach Zeitplan gescannt werden.

Das Programm überprüft automatisch sämtliche ein- und ausgehenden E-Mails auf Schadcode und entfernt die entdeckten Viren. Auf Wunsch können auch die Datenbanken verschiedener E-Mail-Clients überprüft und die Mail-Datenbanken von Outlook und Outlook Express repariert werden.

Die neuen Komponenten der Anwendung erlauben es, Netz-Attacken zu widerstehen und verhindern das Entdecken angreifbarer Ports, über welche die Attacke erfolgen könnte. Bei Fehlen einer Firewall ermöglichen diese Funktionen den Basisschutz der Workstations.

Die Erstellung eines Reserve-Speichers für Kopien der infizierten Dateien und eines Quarantäne-Ordners für verdächtige Objekte in Form einer verteilten Datenbank mit zentraler Steuerung ermöglicht das Speichern von Objekten im lokalen geschützten Speicher, der für den Anwender der Workstation nicht zugänglich ist. Die Informationen über die Objekte befindet sich in einer Datenbank, die für den Administrator zugänglich ist.

Das Modul Office Guard kontrolliert Makros in Office-Dokumenten und blockiert ihre Ausführung, sobald verdächtige Anweisungen entdeckt werden.

Der Abfänger für Script-Viren Script Checker gewährleistet den Viren-Scan der ausführbaren Scripte.

Kaspersky Anti-Virus für Windows Workstation schützt Workstations vollständig vor Schadprogrammen. Das Programm kontrolliert die Datei-Operationen der Festplatten und externen Datenträger, sowie die Dateien, die aus dem Internet eintreffen. Es bietet den Basisschutz vor Netz-Attacken.

Die Entfaltung des Antiviren-Schutzes für Windows Workstations, die Einstellung der Anwendungs-Parameter, die rechtzeitige Aktualisierung der Anti-Viren-Dateien und Programm-Module und die operative Reaktion auf kritische Ereignisse – all diese Aufgaben kann der Netzwerk-Administrator jetzt lösen, ohne seinen Arbeitsplatz dabei zu verlassen – dank der Verwendung von Kaspersky Administration Kit.

Die Lösung gewährleistet nicht nur den Schutz vor Schadprogrammen, sondern auch vor potentiell gefährlichen Programmen. Dazu gehören Programme, die fähig sind, in den Händen der Übeltäter dem Anwender und seinen Daten Schaden zuzufügen (riskware); Werbeprogramme und Programme zum Umlenken der Suchanfragen auf Werbe-Webseiten (adware) und andere.

Die Arbeitsgeschwindigkeit des Systems insgesamt kann erhöht werden durch den Ausschluss bestimmter Dateien vertraulicher Anwendungen vom Viren-Scan. Diese Funktion ermöglicht eine wesentlich schnellere Arbeit und flexibleren Umgang mit den Computer-Ressourcen.

Der Administrator kann die Verwendung der System-Ressourcen regulieren, indem er die Belastbarkeit definiert, bei welcher der Antiviren-Scan zeitweise auf Anforderung unterbrochen wird.